Top Posts
Basis zeichnen unterwegs Wanderung im St.Galler Oberland von Sargans nach Murg … der erste Tag

Wanderung im St.Galler Oberland von Sargans nach Murg … der erste Tag

2017-06-12
Wanderung im St.Galler Oberland von Sargans nach Murg … der erste Tag

Die Wanderung beginnt in Sargans und soll morgen in Murg am Walensee enden. Ein erster kurzer Abschnitt verläuft auf der Via Alpina Richtung Mels und Weisstannental. Bei der ersten Rast nach den ersten Höhenmetern …. es werden in den kommenden zwei Tagen über 2000 werden … zeichne ich den Blick zurück ins Rheintal.

Blick auf Sargans mit Schloss

Diesmal habe ich wieder den A4 quer Hahnemühle Aquarellblock dabei sowie ein kleines Skizzenheft A5. In  dieses habe ich schon im Zug meine Eindrücke skizziert. Im Zugabteil unterhalten sich die Passagiere. Die Ortschaften und die Landschaft ziehen an mir schnell vorbei.

Schnell zieht die Landschaft an mir vorbei

Wie meist auf den Wanderungen ist das Gewicht der Zeichensachen zirka ein Kilogramm, ein Zehntel der ganzen Ausrüstung. Werde heute Abend im Zelt übernachten. Über der Baumgrenze und ausserhalb der Alpzeit ist dies unproblematisch und mit den Geboten auch erlaubt. Dies gibt mir auch Zeit zu verweilen und zu zeichen. Aber zuerst muss ich mal über die Waldgrenze hochlaufen.

Nach ein paar Metern im Wald Richtung Chapfensee geniesse ich die Flora und das vielfältige Vogelgewitscher. Am kleinen Waldsee könnte ich gleich verweilen, denn die Farben des Waldes und des Wassers faszinieren gleichermassen. Nicht annähernd gelingt es mir die Farben der Natur entsprechend zu malen.  Hier kommt die Interpretation meiner Wahrnehmung.

der Chapfensee in der Nähe von Sargans

Ich wandere auf dem ausgeschilderten WalsaWeg. Es ist Nachmittag als ich in Flumserberg ankomme. Bequem nehme ich die Seilbahn und lasse mich 800 Meter in die Höhe tragen. Nach über Kilometern rauf und runter eine Abwechslung. Auf fast 2000 Metern ist die Rundumsicht herrlich und ich weiss nicht welches Panorama dass ich zuerst skizzieren möchte.

Die Sardona Gruppe im Hintergrund mit Ringelspitz

Nach einer weiteren Stunde zu Fuss habe ich meinen Lagerplatz für heute Abend gefunden. Mit Blick auf den markanten Spitzmeilen setzte ich mich und versuche die Schneefelder und der freigelegte Fels in der Landschaft zu aquarellieren.
12 Farben und 4 verschiedene Reisepinsel hatte ich dabei. Ein paar wenige Farbstifte von Derwent Watercolor habe ich auch mitgenommen, sowie einen weissen Pastellstift. Eine gute Wahl so scheint es mir. Auch habe ich diesmal  das aufblasbare Sitzkissen dabei, eine kluge Entscheidung, ist doch öfters der Sitzuntergrund nicht «hinternfreundlich» weich.

Aquarellfarben und Skizzenbuch vor dem Panorama vom Spitzmeilen

 

Spitzmeilen

Bis heute Abend waren es 27 Kilometer und 1350 Höhenmeter aufwärts.

vielleicht ist dies auch interessant ...

Kommentar schreiben

%d bloggers like this: