Basis Markierungen Beiträge markiert mit "kilometer"
Markierung

kilometer

    60 ist nicht die Geschwindigkeit sondern es sind die Jahre

    Kilometer 900 und weit über 20’000 Höhenmeter musste zuerst sein, bevor ich merkte, dass es für eine Erholung des Körpers doch die eine oder andere längere Pause braucht. Jetzt ist Zwangspause angesagt oder das vorerst gar das Ende. Es scheint die Sehne im unteren Bereich des Schienbeins zu sein. Ich werde nach dem Wochenende entscheiden wie weiter geht, den dies könnte eine langwierige Angelegenheit werden.

    Dass ich dann an einem Ort ankommen bin, an dem es mir so richtig gut geht ist nicht selbstverständlich. Die Gastgeber des «The Junior House» sind herzlich und sehr hilfsbereit. Sie sind mich zu einkaufen gefahren, da mein Fuss nicht gut ist. Ebenso haben sie mir Unterstützung zugesichert, sollte ich einen Arzt aufsuchen wollen oder sonstigen Service benötigen. Die Zweizimmer-Ferienwohnung ist modern und gut ausgestattet. In der Zeit wo ich den Fuss auskurieren muss, kann ich mir in  der Küche jederzeit ein schönes Menu zubereiten. Ich fühle mich hier sehr wohl. Eine Empfehlung – wer in diese Region reist, sollte diese Unterkunft buchen.

    Es lässt sich hier gut aushalten, auch wenn es mehr als eine Woche dauern sollte.

    Gestern Morgen ging ich als erstes in die nahe Apotheke um mir die passenden Arzneimittel zu holen. In der Bar nebenan trinke ich einen Kaffee. Der Besitzer spricht mich auf mein «Hinken» an. Ich erkläre es ihm mit meinen wenigen Worten italienisch. In der Zwischenzeit hält ein Krankenwagen 118 vor der Türe. Das Dreier-Team steigt aus, geht in die Bar um einen Kaffee zu trinken. Bevor sie wieder in den Wagen einsteigen kommt der «Doc» zu mir und gibt mir eine Empfehlung für eine Salbe ab.

    Mit meinem Computer ist es mir hier auch gut möglich, meine organisatorischen Aufgaben zu erledigen. Die Entscheidung mein iPad nach Hause zu senden und statt dessen mir ein Surface zu organisieren war arbeitstechnisch und in der jetzigen Situation die richtige Entscheidung. Damit habe ich alle Möglichkeiten wie zuhause am Arbeitsplatz. Diese Erfahrung und Situation zeigt auch deutlich auf, wie sich der Arbeitsalltag und somit auch das Leben in und um einigen Berufe verändern wird.

    Zur Zeit kann ich die Wegpunkte von meinen GPS nicht auf das Web übertragen, da es dazu ein Smartphone und die passende App dazu braucht. Mein Outdoor-Telefon kann das nicht, dafür hält die Standby-Zeit über drei Wochen. Mobiltelefon wie in alten Zeiten.

    2022-05-14 0 Kommentar
    8 Facebook Twitter Google + Pinterest